Kompetenzen erweitern

Mitarbeiter und Führungskräfte werden häufig mit neuen Aufgaben und Positionen konfrontiert, für die sie sich nicht ausreichend gewappnet fühlen. Die Qualität und Zufriedenheit, mit der Sie neue Herausforderungen meistern, hängt wesentlich von Ihren Fähigkeiten und Erfahrungen in vier Kompetenzbereichen ab:

1. Soziale Kompetenz:

Wie kommunizieren Sie mit Ihren Mitarbeitern und Kollegen? Kennen und nutzen Sie ihre Fähigkeiten zum Aufbau und zur Gestaltung wertschätzender und zufrieden stellender Beziehungen? Finden Sie selbst, dass Sie sich auf eine gute Art und Weise präsentieren?

2. Entscheidungskompetenz:

Die Kompetenz, Entscheidungen zu treffen und durchzusetzen, hängt neben den analytischen Fähigkeiten maßgeblich vom eigenen Rollen- und Selbstverständnis ab. Hier gilt es, die vorhandenen Muster zu erkennen, zu verstehen und weiterführende Optionen zu erarbeiten.

3. Handlungskompetenz:

Wie konsequent und nachhaltig wir unsere Vorhaben realisieren, ist nicht nur eine Frage des Temperaments, sondern auch der Selbstorganisation und der Durchsetzungsfähigkeit. Zunehmend wichtiger werden auch die Vorstufen des Handelns: das Setzen von Zielen oder gar das Entwickeln von Visionen. Wie schätzen Sie Ihre eigene Handlungskompetenz ein?

4. Persönliche Kompetenz:

Erfolgreiches Umsetzen der bisher genannten Kompetenzen basiert wesentlich auf Ihrer persönlichen Kompetenz. Diese zu schulen bedeutet zum Beispiel: die Fähigkeit zur Selbstreflexion zu erweitern, um erlernte Bewertungs- und Wahrnehmungsmuster zu überprüfen, die eigene Biografie zu verstehen und letztlich: für sich selbst sorgen zu können.